Genussregion-Rezepte


Topfenspinatknödel

 

500 g Knödelbrot, 160 g Butter, 160 g Zwiebel, 250 g Quark, 200 g Blattspinat oder Brennesseln, 6 Eier, 5 Zehen Knoblauch, Salz, Pfeffer, etwas Suppenpulver, Parmesan gehobelt.

Butter schmelzen lassen ,klein geschnittene Zwiebel und Knoblauch darin hell rösten. Topfen, Eier, Blattspinat (Brennessel) über die Semmelwürfel geben. Alle Zutaten vermengen, einige Minuten anziehen lassen. Wenn die Masse zu fest ist, etwas Milch beigeben. Mit nassen Händen Knödel formen und in reichlich Salzwasser kochen. Beim Anrichten Käse und braune Butter über die Knödel geben.


Eierschwammerl-Gröstl (4 Personen)

 

Zutaten:

600 g gekochte und geschälte Erdäpfel, 250 g Eierschwammerl, 150 g Bergkäse, Zwiebel, Knoblauch, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung:

Erdäpfel in Scheiben schneiden. Eierschwammerl sauber putzen und vierteln (je nach Größe). In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Zwiebeln zufügen. Erdäpfel anrösten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eierschwammerl ca. 5 min. mitbraten. Petersilie darüberstreuen.

Bergkäse reiben oder in Scheiben dann über das Gröstl geben. Im Backofen bei starker Oberhitze gratinieren.

Hinweis: am besten eine Eisenpfanne verwenden und dann mit ihr auch das leckere Gröst servieren!

 

Osttiroler Melchermuas

 

Zutaten:

1 l Milch, 200 g Weizenmehl, 100 g Butter, 1 Prise Salz, 150 g zerlassene Butter

Zubereitung:

Am Besten eine gußeiserne Pfanne mit reichlich Butter einfetten, dann die Milch hineingießen, salzen und leicht aufkochen lassen. Mehl unter langsamen Rühren dazugeben, die Hitze reduzieren und das Muas weiterkochen, bis es dicklich wird. Auf das Muas zerlassene Butter geben und in der Pfanne servieren.

Je nach Gusto auch mit Staubzucker ("Puderzucker") oder Zimtzucker bestreuen und Preiselbeerkompott reichen.

 

Kaspreßknödel (20 Knödel)


Zutaten:

500 g Knödelbrot, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, Petersilie, ca. 500 g Pinzgauer Bierkäse (oder anderen würzigen Bergkäse), 1/4 l Wasser, 6 Eier, 250 g Mehl

Rindssuppe (z.B. Tafelspitzsuppe) zum Einlegen der Knödel

Zubereitung:

Zwiebel fein hacken, anrösten und mit dem Knödelbrot vermischen. Bierkäse entrinden und feinwürfelig schneiden. Käse, Salz, Pfeffer und Petersilie zum Knödelbrot geben. Die Eier mit dem Wasser verrühren, in das Brot einarbeiten und kurze Zeit stehen lassen. Zuletzt das Mehl beigeben.

Aus dem Teig Laibchen formen, bei schwacher Hitze in einer mit Butter ausgestrichenen Pfanne herausbacken. Die Knödel noch heiß in Rindsuppe servieren.


Pinzgauer Bierkäse

Der Pinzgau ist mit einer Fläche von 2.640 Quadratkilometer  größter Bezirk Salzburgs. Der Pinzgauer Bierkäse wird aus pasteurisierter Milch von artgerecht gehaltenen Kühen hergestellt. Während der Sommermonate weiden die Tiere auf den zahlreichen umliegenden Almen. Die saftigen Wiesen die sie dort finden, mit einer großen Vielfalt an Kräutern und Gräsern, geben dem bekannten Pinzgauer Bierkäse sein unverwechselbares Aroma. Seinen Geschmack erhält er durch eine 6-wöchige Reifung bei ständiger Pflege der Naturrinde mit Rotschmierkulturen. Durch seinen geringen Fettgehalt von 15% in der Trockenmasse liegt dieser herzhafte Käse auch im Trend einer bewussten Ernährung. Er schmeckt am Besten zur Brotzeit mit Butter, Salz und Pfeffer und ist Geschmacksgeber der berühmten Pinzgauer Kasnockn und Kaspressknödel.